Schüler*innen haben am JSG die Möglichkeit, das Fach „Werte und Normen“ als Alternative zum Religionsunterricht zu wählen.

„Wer a sagt, muss nicht b sagen. Er kann auch erkennen, dass a falsch war.“
(Bertold Brecht)

Das Ziel des Werte und Normen Unterrichts ist es, in Bezug auf unterschiedliche Themen genau hinzuschauen: Ein Problem wird zunächst wahrgenommen und beschrieben (Kompetenzstufe 1), damit du in einem nächsten Schritt genau über das Problem nachdenken kannst, es also verstehst und reflektierst (Kompetenzstufe 2), und am Ende deine neuen Erkenntnisse diskutierst und ein Urteil für dich fällst (Kompetenzstufe 3). Auf diese Weise gehst du mit „offenen Augen“ durch die Welt und wirst in der Lage sein, bewusste Entscheidungen zu fällen, die für dein Leben wichtig sind.

Du lernst also zu verstehen, welche Bedeutung Werte, zum Beispiel Freundschaft, Sicherheit, Toleranz, Gerechtigkeit, Freiheit, Liebe in unserer bzw. einer Gesellschaft haben und auch wie diese Werte miteinander in Konflikt stehen können: Soll ich zum Geburtstag meiner Oma gehen oder meinem besten Freund helfen, der mich spontan um Unterstützung bittet?

Lerne dich selbst besser kennen, indem du herausfindest, welche Werte dir im Leben wichtig sind und dich leiten. Dadurch kannst du klarere Entscheidungen treffen und deine Meinung formulieren!

Unsere Lehrkräfte

  • Frau Brandes (Bds)
  • Frau Harbich (Har) – Fachobfau
  • Frau Schlordt (Sld)

Unser Vorstellungsvideo

Die Unterrichtsthemen

Zurzeit sind keine Abiturprüfungen in Werte und Normen möglich.